Willy Wonka Süßigkeiten

28.08.2015 08:45

willy wonka suessigkeiten awafsEin ganzer Fluss aus Schokolade, ein Boot aus Zuckerglas , Süßigkeiten im Überfluss – Willy Wonkas Fabrik aus dem Kinderbuch „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl ist wirklich magisch und definitiv der Traum eines jeden Kindes (und auch vieler Erwachsener). 1971 wurde das Buch erstmals verfilmt (2005 gab es eine neue Version mit Johnny Depp als Willy Wonka) und die Wonka Süßigkeiten kamen auf den Markt. Mel Stuarts 10-jährige Tochter Madeline hatte das Buch gelesen und bat ihren Vater, einen Film daraus zu machen, unter der Bedingung, dass „Onkel Dave“ (Produzent David L. Wolper) ihn produzieren würde. Dieser wiederum hatte gute Kontakte zu Quaker Oats und er überzeugte das Unternehmen, den Film zu sponsern, im Gegenzug erhielt die Firma die Rechte (Name und Design) für den Wonka Riegel. Diese Zusammenarbeit war eine der ersten großen Merchandising-Verbindungen zwischen einer Marke und einem Film.

Der originale Wonka Riegel kam jedoch nie in die Geschäfte, da es Probleme bei der Produktion gab und so wurden die ersten Wonka-Produkte erst nach dem Film und nicht parallel dazu verkauft – trotz der Verspätung waren sie ein großer Erfolg.

1988 wurde die Willy Wonka Company, von Quaker an Nestlé verkauft. Seitdem vertreibt Nestlé unter dem Markennamen Willy Wonka über 100 unterschiedliche Süßwaren. Dazu zählen Wonka Chocolate, Nerds, NerdsRope, Sweetarts, Shockers, Spree, Laffy Taffy, Runts, Everlasting Gobstopper, Lik-M-Aid Fun Dip, Pixy Stix, Bottle Caps, Kazoozles und Gummies.

Die Süßigkeiten und Schokoladen werden mittlerweile neben den USA unter anderem auch in Kanada, Großbritannien und Australien verkauft. In Deutschland importieren wir von AWAFS die leckeren Süßigkeiten direkt aus den USA, damit auch Sie ein Gefühl wie in Willy Wonkas Schokoladenfabrik bekommen.

So wie im Film, gab es auch immer wieder in der Realität das „Goldene Ticket“ als Teil von Werbekampagnen. 2010 durften zum Beispiel diejenigen, die ein Glückslos fanden, auf Weltreise gehen.

Wonka Nerds

1983 kamen die Wonka Nerds auf den Markt und wurden 1985 von der National Candy Wholesalers Association als „Candy of the Year“ (Süßigkeit des Jahres) ausgezeichnet. Manche sagen, dass der Name „Nerds“ von einer Figur aus Dr. Seuss‘ Buch „If I Ran the Zoo“ (Wenn ich einen Zoo betreiben würde) stammt, wo der „Nerd“ als eine Kreatur erwähnt wird, die der Erzähler für seinen Zoo sammeln würde.

Die Nerds werden in einer Schachtel mit zwei Kammern verkauft – beide enthalten Nerds in unterschiedlichen Farben und Geschmacksrichtungen, von extrem süß bis extrem sauer. Häufig sind die Geschmacksrichtungen in einer Box genau gegensätzlich, eine einzige Geschmacksrichtung kann aber auch beide Extreme vereinen. Der Mix Strawberry und Grape (pink und lila) hat sich über die Zeit als beliebteste Kombination herausgestellt. Größere Packungen enthalten verschiedene Farben und werden unter dem Namen Rainbow Nerds verkauft.

Weitere Geschmacksrichtungen sind:

Wonka Nerds sind der ideale Candy Snack für alle Gelegenheiten. Ob unterwegs, im Kino oder einfach nur so: Wonka Nerds schmecken einfach nur super lecker. Welche ist Ihre Lieblings-Geschmackskombination?

 

 


Kommentar eingeben