Willy Wonka Rainbow Nerds

19.02.2016 13:20

Nerd, der: Das Wort bezeichnete ursprünglich einen Schwachkopf oder Trottel. Es ist aus dem US-amerikanischen Slang entlehnt und wird heute umgangssprachlich verwendet, um damit eine Person (vorwiegend männlich) zu beschreiben, die sich besonders für Computer, Science-Fiction und andere Bereiche der Wissenschaft und Technik interessiert. Ursprünglich war der Begriff negativ besetzt, hat sich jedoch über die Jahre als selbstironische Eigenbezeichnung unter Computerfreaks etabliert und ist heute durch die Medien und verschiedene Fernsehserien zu einem positiven Begriff geworden.

Woher Willy Wonka Rainbow Nerds ihren Namen haben, ist dagegen nicht ganz klar. Die Nerds werden von Nestlé unter der Marke The Willy Wonka Candy Company verkauft. Angelo Fraggos erfand sie 1983 und traf mit dem Namen den Nerv der Zeit. Aber es ist fraglich ob die kleinen bunten Nerds wirklich nach den klugen Eigenbrötlern benannt wurden. Manche sagen, dass der Name „Nerds“ von einer Figur aus Dr. Seuss‘ Buch „If I Ran the Zoo“ (Wenn ich einen Zoo betreiben würde) stammt, wo der „Nerd“ als eine Kreatur erwähnt wird, die der Erzähler für seinen Zoo sammelt. Egal wo der Name seinen Ursprung hat, er ist einprägsam und die Nerds erfreuen sich bei Jung und Alt ungebrochen größter Beliebtheit.

In den 1980ern waren die Nerds so kultig, dass sie 1985 von der National Candy Wholesalers Association zum „Candy oft he Year“ (Süßigkeit des Jahres) gekürt wurden.

Während die herkömmlichen Nerds in einer Schachtel verkauft werden, die zwei Kammern mit Nerds in unterschiedlichen Farben und Geschmacksrichtungen enthält, sind in der Packung Rainbow Nerds fünf verschiedene Sorten Nerds bunt gemixt in einer großen Schachtel: Strawberry, Grape, Sour Apple, Orange und Lemon. Jedes Sorte hat ihren ganz eigenen Geschmack. Mixt man die Nerds und isst sie alle zusammen, dann erlebt man ein einzigartiges Geschmackserlebnis aus einer Kombination von süß und sauer.

Die Verpackung ist passend zur Süßigkeit grell und bunt und zeigt witzige kleine Kreaturen ohne Arme – so stellt man sich die Nerds vor, wenn sie von Zauberhand lebendig werden würden.

Rezept: Rainbow Nerds Cupcakes

Zutaten:

Für die Cupcakes:

  • White Cake Mix (oder Ihr Lieblingsrezept für White Cake) sowie die notwendigen Zutaten
  • 4 Esslöffel Kool-Aid Grape Mix
  • 180g Rainbow Nerds

Für das Frosting:

  • 460g Butter, weich
  • 660g Puderzucker
  • 4 Esslöffel Milch
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • Je 2 Teelöffel Kool-Aid Grape, Orange und Fruit Punch, gesüßt (oder 6 Teelöffel derselben Sorte)
  • Rote, orange und lilafarbene Lebensmittelfarbe
  • Zusätzliche Nerds zum Verzieren

Zubereitung:

Cupcakes:

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Celsius vor. Bereiten Sie den Kuchenteig je nach Rezept vor. Nehmen Sie 200g des Teiges und geben Sie den Kool-Aid Mix Grape hinzu. Fügen Sie die Nerds zum weißen Kuchenteig hinzu und geben Sie ihn in die Muffinförmchen, so dass diese zur Hälfte gefüllt sind. Geben Sie dann jeweils einen Löffel des Grape-Teigs oben drauf und vermischen Sie die Teige mit einem scharfen Messer. Backen Sie die Muffins bei 180 Grad Celsius für 15 Minuten.

Frosting:

Vermengen Sie die Butter, die Milch und den Zitronensaft mit einem Mixer auf mittlerer Stufe, bis eine glatte Masse entsteht. Geben Sie den Puderzucker hinzu und mixen Sie alles gut durch. Schlagen Sie die Masse auf hoher Stufe für 2 Minuten, bis sie locker und leicht ist. Teilen Sie das Frosting in drei Schüsseln auf und geben Sie die verschiedenen Kool-Aid Pulver hinzu. Fügen Sie noch die passende Lebensmittelfarbe hinzu, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Tragen Sie das Frosting auf die Cupcakes auf und verzieren Sie sie mit weiteren Nerds.

Rezept von: Confessions of a Cookbook Queen

Guten Appetit!

Und mal ehrlich, wer kann solchen niedlichen und so unglaublich leckeren Nerds schon widerstehen? Welche Nerds sind Ihre Lieblings-Geschmacksrichtung?

 


Kommentar eingeben