Valentinstag – ein Tag für die Liebe

09.02.2015 09:06

AWAFS Valentinstag„Let me be your Valentine“ (lass mich dein Valentin sein) – das steht in dieser Woche auf zahlreichen Karten, die in den USA verschickt, verschenkt und ausgetauscht werden, denn am 14. Februar ist Valentinstag.

Woher der Name des Tages kommt und auf was genau die Tradition, einen geliebten Menschen zu beschenken, zurückgeht, ist umstritten. In der Geschichte gibt es mehrere Sankt Valentins. Häufig wird die Tradition des Valentinstags auf Bischof Valentin von Terni zurückgeführt, der als Märtyrer starb. Laut einer Überlieferung traute er im 3. Jahrhundert nach Christus in Italien mehrere Brautpaare und schenkte ihnen Blumen aus seinem Garten. Die geschlossenen Ehen standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. Er wurde wegen seines christlichen Glaubens hingerichtet.

Populär wurde der Tag jedoch erst sehr viel später aufgrund eines Werks des englischen Schriftstellers Geoffrey Chaucer. Vermutlich wurde das Gedicht „Parlament der Vögel“ (Parlement of Foul(e/y)s) zum Anlass einer Valentinsfeier am Hof König Richards II im Jahr 1383 öffentlich vorgetragen. Das Gedicht erzählt wie sich Vögel an diesem Tag um die „Göttin Natur“ versammeln, damit ein jeder einen Partner finde. Seit dem 15. Jahrhundert entschieden Lose am Vorabend oder der erste Kontakt am Valentinstag selbst über die Valentinspaare und diese machten sich kleine Geschenke oder schickten sich Gedichte. Im Viktorianischen Zeitalter war der Brauch sehr verbreitet, dass Liebende sich gegenseitig dekorierte Karten schickten.

Als viele Engländer in die USA auswanderten, nahmen sie auch den Valentinsbrauch mit in die neue Heimat. Die US-Soldaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland stationiert waren, brachten die Tradition in den westlichen Teil Deutschlands und 1950 fand in Nürnberg der erste „Valentinsball“ statt. Mittlerweile erinnert vor allem die Werbung der Floristen und Schokoladenhersteller vor dem 14. Februar an diesen Tag.

Blumen, Karten, Schokolade – das perfekte Valentinstags-Geschenk

In den USA verzieren Schüler liebevoll Valentinskarten und verschenken diese untereinander sowie an ihre Eltern. Häufig zieren die Karten für die Mitschüler bekannte Popstars oder ihre Lieblings-Cartoonfiguren. Auch bei den Erwachsenen sind Grußkarten zum Valentinstag das Geschenk Nummer 1. Zum Valentinstag werden in den USA mehr Karten verschickt, als an jedem anderen Tag, abgesehen von der Weihnachtszeit – nämlich rund 190 Millionen Stück.

Rote Rosen gelten als Symbol der Liebe. Während sonst das Jahr über Frauen die typischen Kunden der Blumenläden sind, werden diese am 14. Februar von Männern gestürmt. Rosen sind dann die meistverkauften Blumen des Tages. Dabei ist es nicht unbedingt zwingend notwendig Rosen zu verschenken. Auch rote Tulpen oder Lilien werden immer beliebter. Seid aufmerksam und schenkt eurer Geliebten zum Beispiel ihre Lieblingsblumen.

Wir von AWAFS empfehlen als Geschenk ein romantisches Abendessen für ihre Angebetete/ihren Angebeteten vorzubereiten, denn die Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Auch wenn ihr keine große Erfahrung in der Küche habt, lässt sich mit wenig Aufwand ein köstliches 3-Gänge-Menü vorbereiten. Hier ist unser Vorschlag für ein paar Gerichte, für die ihr nicht den ganzen Tag in der Küche stehen müsst und die garantiert gelingen: Eine Butternut Squash Suppe als Vorspeise, Lasagne als Hauptgang und einen Oreo Cookies n Creme Pudding von Jello-O als Dessert.

Dann noch ein paar Kerzen auf den Tisch, romantische Musik an und der Abend zu Zweit wird perfekt.

photo credit: Heart Palm via photopin (license) 

 


Kommentar eingeben