Oreo – die meistverkauften Cookies der Welt

05.02.2016 07:10

Zwei gebackene Keksteile, die wegen des enthaltenen Kakaos fast schwarz sind, und eine Cremefüllung mit Vanillearoma in der Mitte – diese Idee hatte das Unternehmen Nabisco 1912 und schuf die legendären Oreo Cookies, die heute in den USA Kultstatus haben. Der erste Keks sah dem heutigen schon ziemlich ähnlich, lediglich das Design der runden Kekse variierte etwas. Das derzeitige Design gibt es immerhin seit 1952.

Als er auf den Markt kam, hieß er Oreo Biscuit und wurde 1921 in Oreo Sandwich umbenannt. 1937 wurde der Name zu Oreo Creme Sandwich geändert und 1974 entschied Nabisco sich für den heutigen offiziellen Namen: Oreo Chocolate Sandwich Cookie. Trotz dieser Bezeichnung werden die Kekse von den meisten Leuten einfach nur Oreos genannt.

Woher der Name Oreo genau stammt, weiß niemand so richtig. Manche glauben, dass er vom französischen Wort für Gold, „or“ abgeleitet ist, da die Hauptfarbe der ursprünglichen Oreo-Verpackung Gold war. Andere behaupten, dass der Name mit der Testversion des Kekses zu tun hat, die eher wie ein Berg geformt war und das griechische Wort für Berg ist „oreo“. Eine dritte Theorie besagt, dass der Name eine Kombination von „re“ aus dem Wort „cream“ ist und es zwischen die zwei „o“s von „Schokolade“ gepackt wurde – also „o-re-o“. Viele glauben auch, dass Oreo gewählt wurde, weil es ein kurzer und einfach auszusprechender Name ist.

Heute sind Oreos die meistverkauften Cookies weltweit und sie sind in über 100 Ländern erhältlich.

Fun Facts zu Oreo Cookies

  • Oreo Cookies wurden in New York City erfunden und anfangs für 30 Cent in einer Dose verkauft.
  • Das originale Oeo-Rezept enthielt Schweinefett für die cremige Füllung. (Das ist natürlich heute nicht mehr enthalten.)
  • Seit 1997 sind Oroes kosher.
  • Es dauert 59 Minuten, um einen Oreo Cookie zu produzieren.
  • Frauen nehmen die Kekse häufiger als Männer auseinander, bevor sie sie essen.
  • Seit ihrer Einführung wurden bisher über 450 Milliarden Oreos weltweit verkauft.
  • Wenn man alle Oreos, die jemals hergestellt wurden, stapeln würde, würden sie fünf Mal bis zum Mond und zurück reichen.
  • Der 6. März ist in den USA offizieller National Oreo Cookie Day

Rezept zum Valentinstag: Oreo Cherry Cookie Balls

Vorbereitungszeit: 20 Min.

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden

Zutaten:

  • 225g Frischkäse
  • 36 Oreo Cookies (zum Beispiel Oreo Double Stuffed Heads or Tails), fein zerbröselt
  • 40 Maraschinokirschen, abgetupft
  • Blockschokolade, geschmolzen
  • 8 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
  • 2 Teelöffel rot gefärbter Zucker

Zubereitung:

Vermischen Sie den Frischkäse mit den Kekskrümeln, bis alles gut vermengt ist. Formen sie 40 kleine Kugeln und pressen Sie sie flach. Setzen Sie auf jeden Klecks eine Kirsche und formen Sie die Frischkäse-Keks-Mischung um die Kirschen, so dass diese vollkommen eingeschlossen sind und wieder eine Kugel formen.

Geben Sie die Lebensmittelfarbe zur geschmolzenen Schokolade. Tauchen Sie die Kugeln in die Schokolade und platzieren Sie sie in einer flachen Form, die mit Wachspapier ausgelegt ist. Streuen Sie den Zucker darüber und stellen Sie die Pralinen für eine Stunde in den Kühlschrank, bis sie fest sind.

In unserem Geschäft in Heusenstamm sowie in unserem Online-Store finden Sie verschiedene Sorten Oreo Cookies, unter anderem Oreo Berry Burst Ice Cream, Oreo Double Stuffed Heads or Tails und Oreo Birthday Cake Golden Sandwich Cookies.

Folgen Sie uns auch auf Facebook, um noch mehr Informationen und Updates zu erhalten!

Guten Appetit und Happy Valentine’s Day!

 

Bild: Natasha; Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“

 


Kommentar eingeben