Louisiana Hot Sauce

10.06.2016 14:22

louisiana hot sauce awafsGutes Fleisch und ein ausgewogenes Aroma – das sind die Geheimnisse für die perfekten Chicken Wings. Und natürlich spielt dabei die Marinade eine große Rolle. Sollen die Wings eher mild oder scharf gewürzt sein, lieber traditionell oder asiatisch? Eine Sauce, die sich hervorragend für dieses Finger Food eignet ist die Louisiana Hot Sauce. Natürlich haben wir von AWAFS sie im Sortiment. Schauen Sie einfach in unserem Webshop nach oder kommen Sie in unserem Geschäft in Heusenstamm vorbei, um sie zu kaufen.

Geschichte des Unternehmens

Erstmals kam Louisiana Hot Sauce 1928 auf den Markt. Damals bis April 2015 war sie ein Produkt von dem Familienunternehmen Bruce Foods. Anfangs wurde die Sauce noch in der Küche zu Hause zubereitet und an Nachbarn verkauft. Sie war die erste Saucen-Marke, die den Namen des Bundesstaates Louisiana im Namen trug. Der Slogan des Produkt lautet: „not too hot, not too mild“ (nicht zu scharf, nicht zu mild).

Im April 2015 verkaufte Bruce Foods seine Louisiana Hot Sauce Marke an die Southeastern Mills Inc., die ihren Sitz in Georgia hat. Die Sauce wird jedoch weiterhin in New Iberia, Louisiana hergestellt – unter dem Firmennamen „The Original Louisiana Hot Sauce Co.“

Die Luisiana Hot Sauce gehört zu den Saucen, die im „Louisiana Style“ hergestellt werden. Dabei werden gekochte und gemahlende Chilischoten mit Essig und Salz kombiniert und dann während des Alterungsprozesses fermentiert. 2001 wurden täglich 200.000 Flaschen Hot Sauce in verschiedenen Größen produziert.

Rezept: Im Ofen gebackene Louisiana Hot Wings

Quelle: Deep South Dish

Vorbereitungszeit: 10 min.
Kochzeit: 1 Stunde
für 4-6 Personen

Zutaten:

  • 1,8 Kilo Chicken Wings
  • Koscheres Salz und frisch gemahlener Pfeffer zum Abschmecken
  • 4 Teelöffel Butter, geschmolzen
  • 55g Louisiana Hot Sauce
  • 1 Teelöffel gehackte Japalenos
  • 1 Teelöffel in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln
  • Optional: Möhren- und Sellerie-Sticks
  • Bleu Cheese oder Ranch Salat-Dressing zum Dippen

Zubereitung:

Heizen Sie den Ofen auf 190 Grad Celsius vor. Entfernen Sie die Chicken Wings vom restlichen Hühnchen falls notwendig. Legen Sie die Wings mit der fettigen Seite nach oben auf ein Backblech, das mit Alufolie ausgelegt ist. Würzen Sie die Wings mit Salz und Pfeffer. Erhitzen Sie sie für 20 Minuten auf niedriger Schiene im Ofen. Wenden Sie sie und würzen Sie die andere Seite. Schieben Sie sie für weitere 10 Minuten in den Ofen.

Erhöhen Sie die Temperatur auf 220 Grad Celsius. Nehmen Sie die Wings aus dem Ofen und bestreichen Sie sie mit der Hot Sauce und Butter. Drehen Sie sie um und bestreichen Sie auch die andere Seite. Schieben Sie das Blech auf der mittleren Schiene in den Ofen und backen Sie sie bei 220 Grad für 10 Minuten.

Bestreichen Sie die Wings auf beiden Seiten  immer wieder mit der Sauce und der Butter für weitere 20 bis 25 Minuten bis sie durch sind. Bestreichen Sie sie auch mit dem austretenden Bratenfett.

Platzieren Sie ein Glas in der Mitte der Servierplatte und befallen Sie es mit den Mören- und Sellerie-Sticks. Arrangieren Sie die Wings um das Glas herum und streuen Sie die gehackten Jalapenos und Frühlingszwiebeln darüber. Servieren Sie sie mit Ranch oder Bleu Cheese Dressing zum Dippen.

Guten Appetit!
 


Kommentar eingeben